REGION & SPRACHE: Europe / Weltweit USA / Canada

Was ist ein Strobelicht?

Was ist ein Strobe-Licht? Ist es gefährlich? Was passiert mit dem Auge, wenn es “gestrobed” wird?

DSC_0078-300x300

Heutige Taschenlampen sind kein einfachen Werkzeuge mehr, um ein wenig zu leuchten – vielmehr kann so eine „kleine Leuchte“ ein wirkungsvolles Verteidigungs– und Einsatzmittel sein.

Unsere Strobe-Technologie kann unter Umständen Ihr Leben retten. Beim „Strobe“ handelt es sich um eine Folge von Lichtblitzen, die in bestimmten Intervallen erfolgen, welche zur Folge haben, das dass Gegenüber wirksam desorientiert wird. Durch die rasche Folge von Licht-/Dunkel-Phasen ist es für den Gegner, der gestrobed wird, extrem schwierig  zu sehen und sich noch auf Sie zu konzentrieren oder die Abwehr- bzw. Angriffsmaßnahmen von Ihnen zu erkennen, bzw. überhaupt noch ein Ziel für einen etwaigen Angriff mit einer Schusswaffen oder ähnlichen Waffe zu fixieren und demenrsprechend durchzuführen.

Was bedeutet nun „Strobe-Licht“? Ist es gefährlich? Was passiert im Auge, wenn „gestrobed“ wird?

Ein Stroboskop ist nicht mit einem elektrischen Lichtbogenüberschlag oder dem Bogenlicht eines Schweißgerätes vergleichbar. Hornhautverbrennungen aufgrund von Lichtblitzen sind ein sehr schmerzhafter Zustand für die Augen. Solche Lichtblitze entstehen durch eine Art elektronischer Explosion, die sich aus einem niedrigen Widerstand oder einer Spannung in einem elektrischen System ergibt, welches geerdet wird. Eine typische kommerzielle Strobe-Licht-Anwendung hat eine Blitzenergie von etwa 10 bis 150 Joule und eine Entladungsbegrenzung von einigen wenigen Millisekunden. Dies ergibt meistens eine Blitzenergie von mehreren Kilowatt. Größere Strobe-Licht-Geräte können in einen „Dauermodus“ geschalten werden, wodurch eine extrem intensive Leuchtkraft erreicht wird. Diese Arten sind viel gefährlicher als die patentierte Strobe-Technologie von Centurio Design®, die durch behördlichen Kunden “Lightning Less-Lethal Wapons® (LLLW®)” bezeichnet wurde und heute als Marke von Centurio Design® geführt wird.

LLLW® Strobe-Licht-Verwendung kann bei photosensitiven Menschen epileptische Anfälle auslösen?

Die meisten LLLW® Taschenlampen, die auf dem freien Markt erhältlich sind, nutzen Oszillatoren. Diese sind von Centurio Design® auf 3– 5 Blitze pro Sekunde eingestellt, wohingegen die meisten ausländischen Oszillatoren so oft wie möglich blitzen. Bei einer Frequenz von 10 Herz sind ca. 65 % der photosensitiven Menschen gefährdet. Gemäß des „British Health and Safety Executive“ sollten diese Technologien mit nicht mehr als 5 Blitzen pro Sekunde arbeiten. Bei Verwendung solcher Geräte sind „nur“ noch 5 % der lichtempfindlichen Epileptikern gefährdet, einen Anfall zu erleiden. Außerdem sind ca. 30 Sekunden nach Beendigung der Strobe-Anwendung (unter Verwendung der empfohlenen Strobe-Technologie) die Nachwirkungen wie Unbehagen oder Desorientierung nicht mehr spürbar. Centurio Design® LLLW® Strobe-Technologie kann definitiv das Leben beispielsweise eines Polizisten retten und zwar bei Tag und in der Nacht.

Kann es zum Erbrechen führen, wenn man von einer LLLW® Taschenlampe / Gerät angestrahlt wurde?

Können die LLLW® Taschenlampen / Geräte mit den sogenannten Lichtblitzen jemanden zum Erbrechen bringen? Es gibt eine Vielzahl von Debatten darüber wie gut diese Geräte wirklich funktionieren  und welche Auswirkungen diese haben. Das liegt daran, das die Militär Tests sich hauptsächlich mit den Auswirkungen auf das Umfeld befasst haben. Mittlerweile gibt es einige Gerüchte und Mythen, die wir aber schnell aufklären können: “Es bringt dich zum Erbrechen,” diese wurde z. B. in einer Nachrichtensendung eines amerikanischer Nachrichtensenders* behauptet, “Strobelichter bringen das „Ziel“, sich übel zu fühlen und man wird desorientiert und schließlich führen sie zum Übergeben. Schwindel und Übelkeit sind gewollte Eigenschaften der Entwickler, doch Übelkeit bedeutet nicht gleich Übergeben. “Wenn man seine Augen schließt, sind die LLLW® Taschenlampen /Geräte wirkungslos”. Diese Aussage hat die meisten Profis aus diesem Bereich amüsiert. Wenn man seine Augen schließt, kann man sich in der Regel nicht wehren oder eine Waffe nutzen und/oder Widerstand leisten. Also kann man defakto nicht davon reden, dass, wenn der Gegner die Augen schließt, die LLLW® Taschenlampen / Geräte wirkungslos sind. Der Gegner setzt sich mit dieser Aktion selber außer Gefecht und das ist exakt das, was die LLLW® Strobe-Technologie erreichen will. Viele Polizisten meinten Folgendes: “Wenn „sie“ die Augen schließen, dann haben wir sie”.

Physiologie des Auges

Was passiert im Auge, wenn es „gestrobed“ wird? Das Auge hat die Fähigkeit, sich sehr schnell auf eine andauernde Helligkeit einzustellen. Bei herkömmlichen Taschenlampen wird der „Blendeffekt“ also nur kurzfristig Wirkung zeigen. Durch die Hell- Dunkelphasen der Strobe-Lampe wird diese Fähigkeit des Auges ausgeschaltet, es kann nicht mehr schnell genug reagieren. Dadurch kann das Auge weder das Ziel hinter dem Licht, noch die Entfernung zum Ziel erkennen. Wir können also die Taschenlampe mit unserer Strobe-Technologie wie ein Schutzschild verwenden.EYE-technical-11