REGION & SPRACHE: Europe / Weltweit USA / Canada

Über Centurio Design Canada®

Oshawa_mapDie Firma und Marke wurde im Jahr 2005 in Münster (Nordrhein-Westfalen) in Deutschland gegründet. In 2014 wurde die Entscheidung getroffen, den Nordamerikanischen Markt anzugehen. Schnell wurde klar, das aus rechtlichen aber auch aus strategischen Gründen Kanada die richtige Basis für ein unabhängiges Unternehmen mit dem Namen “Centurio Design Canada (CDC)”, mit dem Firmensitz in Oshawa in der Provinz Ontario, ist. Logistisch ist Oshawa der perfekte Standort für unser Geschäft. Oshawa ist eine Stadt direkt am Ontaio und liegt im Süden von der Provinz Ontario, ca. 60 Kilometer östlich von Toronto. So kann die CDC ihre Mobilität sicher herstellen und schnell überall in Kanada, aber auch in den Vereinigten Staaten sein, durch den Toronto Pearson Flughafen. Es wird allgemein als der östliche Anker von Toronto und Umgebung und der Goldhufeisen angesehen. Es ist die größte Gemeinde in dem regionalen Stadtbezirk von Durham. Der Name Oshawa leitet sich ab von Ojibwa termaazhaway, was bedeuet “Die Übergangsstelle” oder einfach nur “grenzüber”.  Die CDC nutz selbstverständlich die Marken, Firmenlogo und das Image und verkauft ausschliesslich die Produkte von Centurio Design® aus Deutschland.  Der Schwerpunkt und der Fokus der CDC liegt auf dem Nordamerikanischen Markt. Unsere Hauptmärkte sind dabei die gleichen, wie von Centurio Design®. Wir sind gerade in dem Prozess ein Händler- und Großhändler-Netzwerk aufzubauen, die unsere Kunden aus Militär und Strafverfolgungsbehörden beliefern sollen. Es versteht sich, das alle Anfragen die nach Deutschland gerichtet sind, an Centurio Design® an die CDC weitergeleitet werden um bearbeitet zu werden.

 Kontakt Informationen siehe unten: 

Centurio Design Canada
6-470 king st west,
Suite 128, L1J 2K9‎ Oshawa Ontario
CANADA

Tel: (905) 925-6505
E-Mail: Contact@CenturioDesign.com

Soziale Medien:
FB: www.facebook.com/CenturioDrsignCanada
Instagram: @CenturioDesignCanada

Warum haben wir den Namen Centurio®? Wir suchten nach einem Namen, der die Herkunft und Bedeutung des Unternehmens widerspiegelt. Ein Centurio war ein Rang in der römischen Armee. Diese Armee war für seine vorausschauende Planung, einschließlich der Liebe zum Detail, zur Strategie und Organisation im Zusammenhang bekannt. Wir entschieden uns für unseren Namen, um dieses Ideal zu reflektieren. Wir sind sehr stolz auf den Namen, da er auch den Geist der Europäischen Union innerhalb unseres Unternehmens umfasst. Wir als europäisches Unternehmen, repräsentieren den Lebensstil der Europäischen Union. In unserem Unternehmen haben wir Mitglieder aus allen Bereichen der Welt. Einen Personenkreis den wir auch erweitern, um viele Nationen einbeziehen zu können. Alle neuen Mitglieder werden akzeptiert und so angenommen wie sie sind. Wir sind bemüht die Ideale der E.U. umzusetzen und zu leben.

X-Light_Black_LogoWas ist die Bedeutung bzw. Funktion von dem X-Light® Logo? Das X-Light® ist kein Symbol, welches in einer Beziehung einer politischen Richtung einzubinden ist. 2009 war unser Jahr. Wir sind mit unseren Taschenlampen und den LLLW®-Systemen durchgestartet. Wir waren im Büro und der Fernseher lief. Auf einem Nachrichtensender lief eine Dokumentation über einen Mitbewerber von uns. Die Aussage und das Bild, was durch diese Dokumentation gezeigt wurde von dem Mitbewerber, brachte uns dazu zu reagieren und wir haben uns entschossen, unser Logo, was bis dahin einen fröhlichen und grinsenden Centurio zeigt, in einen wirklichen “Original Badass” zu verwandeln. Es war ein Abenteuer und eine Heruasforderung für uns, gerade als deutsche Firma, einen Totenkopf zu führen und ein echtes Marketing Risiko. Heute sind wir natürlich im reinen mit unseren Mitbewerbern aber das X-Light® Logo begleitet uns bis heute und steht bei uns für “Kreativität und Individualität” oder “sein oder nicht sein”. Und es ist immer noch unser Crewsymbol was uns vereinigt und eine Ankündigung an alle Mitbewerber ist, was da sagen soll “Ihr könnt uns nicht stoppen”. Heute ist das X-Light® auch ein Fashionprodukt bzw. ein Promitionprodukt von Centurio Design®. Es ist nicht unser Firmenlogo, es ist unser Life Style Logo was wir nutzen auf T-Shirt´s, Mützen, Aufkleber, Poster usw. Das unser Marketing sehr erfolgreich ist, ist bekannt und dieses Logo perfekt zu dem Centurio Design® Firmenmotto in dieser Kombination passt “INSPIRATION BY HELLFIRE®”.

Centurio Design® hat sich entschlossen, ihre Gründungsstadt Münster zu ehren. Nach dem X-Light®, welches ja seine eigene Geschichte und Bedeutung in unseren Unternehmen hat, haben wir uns entschlossen, auch unsere Gründungsstadt Münster mit dem feuerspeienden Hahn, der wiederum eine Ableitung von dem sogenannten „Goldene Hahn“ den man bis heute noch in demCenturioDesign_Firechick_WhiteFriedenssaal des Rathauses in Münster aufbewahrt und besichtig werden kann, zu ehren.  Warum diese Logo? Ursprünglich für unseren Proshop/Farmshop geplant, jetzt als Ergänzung in unserer Lifestyleliene für Aufkleber, T-Shirts usw. und für unsere sportlichen Aktivitäten als drittes Markenzeichen. Das Feuer aus dem Mund soll wieder mal für Kraft und Wiederstand stehen. Das Logo was bei Centurio Design® als „FireChick®“ bezeichnet wird, passt wie angegossen zusammen mit unserem 50 Jahre Style-Schriftzug „Centurio“. Die Planung ist, diese beiden Logos in der Zukunft so zu vereinigen und zu nutzen.

Historischer Hintergrund des Golden Hahns

Der auch heute noch im Friedenssaal des Rathauses aufbewahrte “Goldene Hahn” wurde 1621 vom Rat der Stadt Münster als Teil des Ratssilbers angekauft. Die fast 42 cm hohe Statuette besteht größtenteils aus Silber, auf dem einige Vergoldungen angebracht sind. Der Kopf des Vogels ist abnehmbar, so daß der Hahn als Trinkpokal verwendet werden kann. Aufgrund zweier Beschauzeichen kann der Hahn dem Werk des Nürnberger Goldschmiedes Jörg Ruel (1598 – 1625) zugerechnet werden. Die Stadt Münster erwarb den Hahn, der nicht als Auftragsstück hergestellt wurde, vermutlich auf einem der örtlichen Jahrmärkte – ein genaues Entstehungsdatum läßt sich deshalb nicht mehr rekonstruieren.  Dient der Pokal heute als “Willkomm-Pokal” der Stadt für prominente Besucher, so ist seine Funktion im 17. Jahrhundert gänzlich undokumentiert. Es ist daher nicht unbedingt anzunehmen, daß die Gesandten des Friedenskongresses im offiziellen Rahmen aus dem Hahn getrunken haben – diese Sitte läßt sich erst ab dem späten 18. Jahrhundert belegen. Vielmehr dürfte der Hahn auch während des Friedenskongresses in erster Linie Repräsentationsobjekt für das Selbstbewußtsein und den Wohlstand des Rates und der Stadt Münster gewesen sein.