REGION & SPRACHE: Europe / Weltweit USA / Canada

Die Lumen “Lüge”

luCenturio Design® möchte mit den sogenannten “Lumen Lüge” aufräumen … Es reicht !

Professionelle Lumenmessungen werden in der Regel mit speziellen Ulbrichtkugeln gemacht, die sich jedoch nur wenige Hersteller leisten können. Dabei wird das Licht in der Kugel über diffuse, helle Innenauskleidung breit gestreut und über einen Detektor ausgemessen. Er misst also das durchschnittlich reflektierte Licht und kann so eine Angabe zu der Gesamtlichtmenge ermitteln.

Lumenangaben unterliegen leider keiner streng standardisierten Normierung. Die fehlende Standardisierung wird leider teilweise für werbliche Zwecke ausgenutzt. Auf diversen Online Auktionswebseiten findet man Angebote mit Angaben wie z.B. etwa 6.800 Lumen, bei Produkten die nicht einmal theoretisch diese Lumenwerte erreichen könnten, selbst wenn genug Spannung anliegen würde (siehe Watt-Angaben). Tatsächlich liegt die Lichtausbeute nicht höher als die wesentlich schlankeren Modelle von anderen Herstellern mit Lumenangaben um 900 lm (Lumen [lm] = Lichtstrom). Solche als China-Lumen verschrienen Lumenangaben versuchen wir durch realistischere Werteangaben entgegen zu wirken, die zumindest auf eine relativ genaue Angabe schließen lässt.

Als Beispiel:

Extrem lichtstarke LED-Taschenlampen bieten Werte von 1.000 – 4.500 Lumen, noch sehr lichtstarke LED-Taschenlampen bieten Werte von 500 – 1000 Lumen, mit kleinen Taschenlampen werden Lumenwerte um 200 meist noch als sehr lichtstark empfunden.

Des Weiteren sollte auf die Qualität hingewiesen werden wie zB. Dichtungen, Korrosionsschutz etc. welche bei chinesischen Modellen oft nicht vorhanden sind und vom äußerlich guten Aussehen verdeckt werden.